fbpx

Machen Sie Ihre Outdoor-Küche wind-, wetter- und winterfest

Wissenswertes rund um Outdoorküchen – Teil 2 

Sie interessieren sich für eine Outdoor-Küche? Sie sind sich aber noch unsicher in Bezug auf die Umsetzung? Sie wägen noch die Pros und Contras ab? Oder Sie wollen mehr über die Must-haves bei der Ausstattung wissen? Mit unserer neuen Serie „Wissenswertes rund um Outdoor Küchen“ wollen wir von FLAM.E Sie bei Ihrem Entscheidungsprozess unterstützen und etwaige Unklarheiten aus dem Weg räumen. Wir starten unsere FAQs mit einer der Grundfragen, wenn es um Outdoor-Küchen geht:

Wie mache ich meine Outdoor Küche wind-, wetter- und winterfest?

Outdoor-Küchen, Geräte und Gartenmöbel sind im Laufe des Jahres den unterschiedlichsten Witterungs- und Umwelteinflüssen ausgesetzt. Angefangen von der Sonne bis hin zu Feuchtigkeit durch Regen oder im Herbst und Winter auch mal Tau und Frost. In Abhängigkeit von der Zusammenstellung und Wahl der Materialen, zeichnen sich Outdoorküchen von FLAM.E zwar durch eine grundsätzliche Wetter-, UV-, und Witterungsbeständigkeit aus. Dennoch ist es uns wichtig darauf hinzuweisen, dass Wetter- und Witterungsresistenz der Außenküche nicht vor einer regelmäßigen Pflege, Wartung und vor allem ausreichend Wetterschutz befreien. Wir haben für Sie die wichtigsten Punkte zusammengefasst – damit Sie auch möglichst lange etwas von Ihrer top aussehenden und vor allem funktionstüchtigen Außenküche haben. 

Richtig abdecken

Foto: Outdoor-Küche von ProFresco; geschlossene Grillhaube; Edelstahlrahmen; Laden; Türen; Einbaukühlschrank; links Tisch mit Sitzmöglichkeiten; dahinter Holzwand; Pflanzen und Bäume

Ein weiterer wichtiger Punkt in diesem Zusammenhang ist, dass Outdoor-Küchen in der Regel, außer es wird explizit darauf hingewiesen, NICHT wasserdicht sind. Dieser Umstand ergibt sich durch die Gewährleistung einer ordnungsgemäßen und vor allem sicheren Belüftung der eingebauten Geräte und Griller. Sollte durch den Hersteller trotzdem die Dichtheit der Außenküche angegeben sein, so bedenken Sie, dass es trotzdem für die Belüftung der Griller und Geräte eigens vorgesehene Lüftungsöffnungen gibt, durch die wiederum Feuchtigkeit und Wasser ins Innere der Küche gelangen und diese beschädigen können.

Je nach Art und Beschaffenheit einer Outdoorküche bzw. der eingesetzten Materialien, eignet sich diese mehr oder weniger gut für den geschützten oder auch ungeschützten Outdoor-Bereich. In beiden Fällen ist eine wetterfeste Abdeckung für die gesamte Küche inklusive aller Geräte auf jeden Fall das A und O. Und das nicht nur in den kälteren Wintermonaten, sondern grundsätzlich das gesamte Jahr. So bewahren Sie einerseits das optische Erscheinungsbild länger. Und gewährleisten andererseits, dass jegliche Umwelteinflüsse wie Staub, Schmutz oder Wasser, aber auch Hagel, Schnee und Frost keine Spuren hinterlassen. Oder die Komponenten Ihrer Küche beschädigen.

Foto: Outdoor-Küche von ProFresco; geschlossene Grillhaube; Edelstahlrahmen; zwei Laden; Türen; Einbaukühlschrank; davor Pool und Liegestuhl; dahinter Steinwand; Pflanzen und Bäume;

Richtig pflegen

Foto: Outdoor Küche von BBQtion mit Geschirr auf ausziehbarer Arbeitsplatte; Kräutertopf; im Hintergrund Haus und Jalousien

Die richtige Pflege Ihrer Outdoor Küche hängt vor allem vom Material ab. Dabei können bei einer sorgfältigen Reinigung bestimmte Pflegekomponenten auf der Oberfläche bleiben, die je nach Material und verwendetem Produkt optische und/oder schützende Funktionen erfüllen. 

Erfahren Sie in unseren Hinweisblättern mehr über die unterschiedlichen Eigenschaften von Materialien, die bei Outdoor-Küchen zum Einsatz kommen. Zudem finden Sie darin wertvolle Pflegehinweise und Praxistipps sowie empfohlene Überwinterungsmaßnahmen für einzelne Komponenten.

Richtig warten.

Auch ein noch so hochwertiger Grill ist ohne eine regelmäßige Wartung und Pflege nicht vor unschönem Rost oder Abnützungserscheinungen bewahrt. Zwar sind einzelne Komponenten, im Gegensatz zu günstigeren Geräten, auf jeden Fall hochwertiger und verschleißen erst nach längerer Anwendung. Aber auch Markengrills altern und nutzen sich ab. Denn insbesondere bei regelmäßigem Einsatz und hohen Temperaturen ist das Material ständig einer starken Belastung ausgesetzt. Um Abnutzungserscheinungen auf Brennern, Flammenabweisern, Cross Fire Channels oder Grillrosten zu minimieren, bedarf es der regelmäßigen und vor allem richtigen Pflege. 

Foto: Holzkohlegrill Emerald von Sunstone; beleuchtet; Abendhimmel

Wie sie Ihren Grill am besten reinigen, welche Sicherheitsüberprüfungen regelmäßig durchzuführen sind, was zu tun ist, wenn der Griller nicht mehr richtig zündet und was Sie bei der Überwinterung von Grillern und anderen elektrischen Geräten Ihrer Outdoor-Küche beachten sollten, finden Sie kompakt zusammengefasst in unserem Wartungsfolder für Griller und Geräte.

Sie haben noch weitere Fragen, wie Sie Ihre Outdoor-Küche am besten wetter-, wind- und winterfest machen sollen? Schicken Sie uns gerne eine E-Mail, kontaktieren Sie uns via Facebook oder Instagram oder rufen Sie uns an. Das Team von FLAM.E berät Sie gerne und unterstützt Sie bei den richtigen Wartungs- und Pflegemaßnahmen. Unsere Erfahrung und unser Service sind Ihr Vorteil bei Ihrem Outdoor-Projekt.

folge uns:

Leave a Reply

Pinterest
Instagram