fbpx

Wieviel kostet eine Outdoor-Küche?

Eine der wohl wichtigsten, wenn es darum geht eine Outdoor-Küche zu planen, ist immer die folgende Frage:

Was kostet eine Outdoor-Küche?  

Unsere Antwort darauf lautet: Es kommt darauf an…

Das ist zwar nicht die Antwort, die man in dem Fall gerne hören will. Aber es ist tatsächlich so. Neben den Gegebenheiten und dem Material sind auch Größe, Design- und Qualitätsanspruch sowie Funktionalität und Ausstattung der Outdoorküche entscheidend. Selbst in der DIY-Abteilung gibt es keinen fixen Preis, den man einfach so nennen kann. In diesem Blogpost haben wir die wichtigsten Infos, die es für die Klärung der Kosten zu beachten gibt, zusammengefasst. Gerne unterstützen wie Sie aber auch persönlich bei der Planung und Umsetzung Ihrer individuellen Outdoor-Küche. Auf unser langjähriges Know-how im Bereich des Küchenbaus sowie die Erfahrungswerte unserer vielen bereits erfolgreich umgesetzten Außenküchenprojekte können Sie vertrauen.

Material und Einsatzort

 

Foto: Outdoor Küche von ProFresco auf überdachter Terrasse, Sitzmöglichkeiten; beleuchtetes Haus; Garten mit Bäumen und Sträuchern; blauer Himmel
Foto: überdachter Balkon; Pool; Outdoor Küche von BeefEater;

In unserem Blogpost Welches Material eignet sich für Outdoor-Küchen? haben wir bereits einige wichtige Fakten zu den Materialien und ihrem Verhalten bei verschiedenen Umwelteinflüssen zusammengefasst. Zudem finden Sie Pflegetipps, die es für einzelne Materialien zu beachten gilt. Aber auch das Team von FLAM.E weiß dank jahrelanger Erfahrung ganz genau, worauf es ankommt. Gerne definieren wir in einem ersten Beratungsgespräch Ihre individuellen Voraussetzungen und helfen Ihnen bei der für Sie perfekt abgestimmten Materialauswahl Ihrer Outdoor-Küche. 

HPL, Highmacs®, Edelstahl oder Holz? Schon allein beim Material gibt es große Preisunterschiede. Aber nicht nur bei der Art, sondern auch bei der Qualität. Aber wo zahlt es sich aus zu investieren und wo ist auch eine Standardlösung geeignet? Eines gleich vorweg: Die Auswahl des Materials entscheidet vor allem der Aufstellort. Befindet sich die Outdoor-Küche im ungeschützten oder im geschützten Außenbereich? Ist ein Pool oder Meerwasser in der Nähe? Oder ist die Outdoor-Küche viel Staub, Wind oder Witterung ausgesetzt? Zudem ist der richtige Materialmix wichtig. Eine Küche im Außenbereich ist unterschiedlichsten Umwelteinflüssen ausgesetzt. Nässe, Trockenheit, Kälte, Frost und dann wieder Hitze – das Material verändert sich, dehnt sich aus oder zieht sich zusammen. Es kann spröde werden oder andere Abnutzungserscheinungen aufweisen. Es ist wichtig, die Materialien in Synergien zusammenzuführen und ihnen ausreichend Spielraum zu geben, um sich vom Trägermaterial frei bewegen zu können. Nur so bleiben die Elemente lange stabil, haltbar und vor allem auch ansehnlich.

Foto: Outdoor Küche auf Dachterrasse; davor Tisch mit Sessel in Rattanoptik; dahinter Glaswand; Bäume

Funktionalität und Ausstattung

Foto: Outdoor Küche von BBQtion mit offener Bestecklade und Luxusgriller; Kräutertopf und Saucen auf Arbeitsplatte; im Hintergrund Rasen
Foto: Detailansicht geöffnete Laden mit Tellern; Hand mit gestrecktem Zeigefinger
Foto: Detailaufnahme Griller von Cubic Outdoor Kitchen; Temperaturregler; Griff

Die Ausstattung ist ganz individuell und eigentlich nur eine Frage der Bedürfnisse und schlussendlich auch des Budgets. Auch hier gibt es große Unterschiede. Gerne definieren wir in einem gemeinsamen Gespräch die Erwartungen an Ihre perfekt ausgestattete Outdoor-Küche und besprechen wie wir diese Träume auch kosteneffektiv umsetzen können.

Platz, Nutzungsabsichten, aber auch Vorlieben – bei der Funktionalität gibt es vieles zu berücksichtigen. Wozu möchten Sie Ihre Outdoor-Küche nutzen? Was wollen sie vorrangig tun? Kochen? Grillen? Oder beides? Veranstalten Sie öfter Feiern oder laden Sie Freunde und Bekannte zu Partys ein? Für wie viele Personen kochen Sie im Regelfall? Wieviel Platz steht zur Verfügung? Wer wird am Kochen im Outdoor-Bereich mitmachen können? Vielleicht auch Kinder? Wie groß sind die jeweiligen Personen? Sind Sie Rechts- oder Linkshänder? Soll die Außenküche als Multifunktionskochstelle fungieren? Oder zur Kommunikationsfläche transformieren? Soll sie Outdoor-Events kulinarisch mit Speis und Trank aufwerten? Soll eine Bar zur Verfügung stehen? Oder eher schlicht für luxuriöses Grillen stehen? Wie viel Stauflächen benötigt es und soll sie gegebenenfalls auch mit Sideburnern ausgestattet sein? Braucht es nur einen verbauten Griller oder zusätzlich Optionen wie Induktionstechnik? Oder vielleicht doch auch noch ein Waschbecken, einen Kühl- oder Weinkühlschrank, eine Bar inklusive Bierzapfstelle oder doch lieber einen Eiswürfelspender für besonders heiße Tage? Vom Pizzaofen bis zur Getränkelade, von der versteckten LED-Beleuchtung bis hin zu einklappbaren Steckdosen inklusive USB-Schnittstellen, feststehend oder auf Rollen – so gut wie keine Wünsche sind bei der Planung ausgeschlossen.

Foto: Detailansicht Temperaturregler

Es gibt bereits in der Planungsphase vieles zu beachten, vieles zu bedenken, und vor allem vieles zu wissen. Meist sind es die Details, die aus einer wunderschönen mit FLAM.E kreierten Outdoor-Küche ein Juwel machen, an dem man sich sehr viele Jahre immer wieder erfreuen kann.

It’s all about the details

Neben den richtigen Grundmaterialien, dem perfekten Materialmix, und den erforderlichen Geräten kommt es aber natürlich auch auf die Details in der Umsetzung und das passende Zubehör an, um wirklich lange Freude an der Outdoor-Küche haben. Ein Grillteppich zum Beispiel verhindert Verschmutzungen am Boden im Koch- und Grillbereich. Und eine Abdeckhaube nach Maß und vor allem in hoher Qualität, schützt das Material richtig und sorgt für Langlebigkeit. Aber auch die Qualität und Beschaffenheit der Beschläge und Auszüge ist entscheidend. Individuelle Grifflösungen, eine passende Messeraufbewahrung, innenliegende Schubladensysteme, um Staub fernzuhalten und die dem individuellen Arbeitsfluss entsprechende Anordnung der einzelnen Geräte, aber auch die richtige Höhe der Arbeitsfläche, sowie die Möglichkeit des Gasflaschenaustausches ohne Rückenschmerzen etc.

Im Folgenden haben wir noch einige der grundlegenden Punkte zusammengefasst, die es einerseits zu beachten gibt, wenn man mit der Planung einer Outdoor-Küche beginnt. Und die andererseits auch die Kosten mehr oder weniger beeinflussen können. 

Arbeitsfläche

Foto: Outdoor Kueche von BBQtion auf einer Terrasse; Betonoptik; Barplatte aus Holz; im Hintergrund Wiese, Bäume und Häuser

Wichtig und oft unterschätzt ist die Arbeitsfläche, die gerne auch zum Abstellen von Töpfen, etc. genutzt wird. Die Erfahrung hat gezeigt, dass zu wenig verfügbare Fläche schnell zu einem Durcheinander, ungewollten Hoppalas und vor allem Unzufriedenheit führen kann.

Unser Tipp: Hier nicht einsparen. Neben ausreichend Platz, ist aber auch das Material ausschlaggebend. Neben den individuellen Vorlieben bei der Optik, gilt es auch die Praktikabilität und wie schon weiter oben beschrieben die örtlichen Gegebenheiten abzuklären. 

Neben ausreichend Arbeitsfläche sind auch ausreichend Stauraum sowie Aufbewahrungsmöglichkeiten essenziell. Hier gilt es im ersten Schritt abzuwägen, was alles sofort griffbereit bzw. im Outdoor-Bereich verfügbar sein sollte: Angefangen von Grillbesteck, Pfannen und Grillutensilien bis hin zu Gewürzen, aber auch Geschirrtüchern, Salatschüsseln oder auch Geschirr, Gläser und Besteck für das Gedeck. Bedarf es einer Müllstation mit Trennmöglichkeiten oder doch nur einem Fach für die Gasflasche? Alles ist möglich, jedoch muss es ordentlich geplant sein. 

Stauraum und Aufbewahrung

Foto: freigestelltes Einbauelement von Sunstone; Schrank, geöffnete Laden

Die passenden Geräte für den richtigen Bereich

Foto: Mobile Outdoor-Küche aus pulverbeschichtetem Edelstahl

Eines gleich vorweg: Natürlich sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass NUR outdoorfähige Geräte in der Außenküche zum Einsatz kommen. Draußen ist nun mal draußen. Und im Laufe des Jahres sind die Geräte und Materialien unterschiedlichen Witterungen ausgesetzt – angefangen von trocken bis hin zu feucht oder frostig, müssen die Geräte auch Sonneneinstrahlung und Hitze aushalten. Auch wenn ein Gerät de facto allen Witterungen standhalten würde ist es trotzdem so, dass wenn die Verwendung des Geräts vom Hersteller nicht explizit auch für den Außenbereich vorgesehen ist, wird im Bedarfsfall auch der Garantieanspruch nicht geltend gemacht. 

Neben der richtigen Auswahl ist auch die Anordnung der Geräte entscheidend. Nicht jedes Gerät kann neben jedem anderen beliebigen Gerät stehen. Stichwort: Abschirmung und Wärmeabgabe. Zusätzlich zu den gerätespezifischen Vorschriften verschiedener Koch,- Kühl,- und Warmhaltegeräte, ist die korrekte Belüftung und Isolierung von vor allem gasbetriebenen Geräten besonders wichtig. Eigentlich sogar lebenswichtig. Aber nicht nur das: Bei Kühlgeräten ist bei korrekter Platzierung auch eine effiziente und sparsame Nutzung sowie vor allem eine lange Lebensdauer der Geräte garantiert. Und darüber hinaus sollte man bei der Planung und Anordnung wiederum nicht darauf vergessen, dass einerseits eine gute Belüftung für die einzelnen Geräte gegeben sein muss, man andererseits aber auch nicht möchte, dass Besteck und Teller feucht, staubig oder anders dreckig werden. 

Belüftung und Isolierung

Sie sehen, es gebt eine Vielzahl an Fragen, die es zu klären gibt, bevor man mit der Planung und Umsetzung der Küche im Außenbereich. Eines noch vorab: Natürlich ist es immer möglich, Kosten zu sparen und wir wollen Ihnen hier auch nicht die teuerste und exklusivste Küche einfach so andrehen. Unser von FLAM.E entworfener und dank unserer Erfahrung besonders ausgeklügelter Fragebogen bietet hierzu eine erste Hilfestellung, um erste Grundfragen bereits vorab zu klären. In einem darauffolgenden Beratungsgespräch definieren wir gemeinsam welche Faktoren für Sie ausschlaggebend sind, bei welchen Faktoren man einsparen kann und wo es sich zum Beispiel dennoch lohnt, auch auf kostenintensivere Details zurückzugreifen. Wichtig für uns ist es dabei immer, dass Sie möglichst lange etwas von Ihrer Outdoor-Küche haben und stehen Ihnen daher immer gerne mit Rat und Tat zur Seite und lassen unsere Know-how in die Planung Ihrer individuellen Outdoor-Küche gerne einfließen.

Einfach anfragen. Wir sind schon jetzt Feuer und FLAM.E für Ihr individuelles Outdoor-Projekt! 

folge uns:

Leave a Reply

Pinterest
Instagram